Losung für Donnerstag, 21. Mai 2020: „Die ihr den HERRN liebet, hasset das Arge!“ (Psalm 97,10)

Ja, ich finde auch, dass es nicht zusammen passt, den HERRN zu lieben und das „Arge“ ebenfalls. Wie kann ich als Gläubiger Christ die Umweltzerstörung, Verletzung der Menschenrechte, Krieg und Ausbeutung gutheißen?! Glauben heißt für mich auch, Verantwortung in der Welt zu übernehmen, und NEIN (!) zu sagen zu der Zerstörung, einzutreten und aufzustehen, wo Unrecht jeglicher Form sichtbar wird.

Lieben und hassen – zwei Lebensregungen, die stark von Emotionen erfüllt sind. Beides führt mich zu aktiven Handeln. Als Christ in der Welt bin ich kein Zuschauer, sondern geleitet und erfüllt mit Gottes Geist, seinen Willen in der Welt sichtbar, hörbar und spürbar zu machen.

Losung für Mittwoch, 20. Mai 2020: „Der Gerechte erkennt die Sache der Armen.“ (Sprüche 29,7)

„Wann habe ich dir zu Essen, zu Trinken gegeben, wann kabe ich dir Kleidung gegeben oder ein Dach über den Kopf, wann habe ich dich besucht, als du krank oder gefangen warst?“ – fragen die zur rechten, und Jesus, der Menschensohn antwortet: „was ihr einem von den geringsten – nämlich ärmsten – meiner Brüder und Schwestern getan habt, das habt ihr mir getan!“ Da habe ich für heute genug zum Nachdenken …

Losung für Dienstag, 19. Mai 2020: „So kehrt nun um von euren bösen Wegen. Warum wollt ihr sterben?“ (Hesekiel 33,11)

Unsere Lebensgewöhnheiten, unser Wirtschaftssystem ist aufgebaut auf einem Unggleichgewicht von Menschen die profitieren und Menschen, die dafür die Rechnung bezahlen. Ja, es gibt Opfer. Unser Weg des Wohlstands ist gepflastert mit vielen Opfern, Kindern, Frauen, Männer, die keine Chance zum Leben haben. Hohe Kosten. Und auch wir selbst leben gefährdet – das zeigt nicht zum ersten mal eine Katastrophe wie die diese gerade grasierende Pandemie. Warum wollt ihr sterben?

Was ist uns das schöne Leben wert?