Losung für Mittwoch, 18. März 2020: „Es warten alle auf dich, HERR, dass du ihnen Speise gebest zu seiner Zeit. Wenn du ihnen gibst, so sammeln sie; wenn du die Hand auftust, so werden sie mit Gutem gesättigt.“ (Psam 104,27+28)

Vor meinem Augen: die Angst und Panik der Menschen, nicht genug zu haben für die kommenden Tage. Hamsterkäufe. Und in der Tat: die Angst schafft Tatsachen – leere Regale; nicht nur Nudeln und Sugo sind plötzlich (aber nur temporär!) scheinbar „ausverkauft“. Aber eben auch nur scheinbar: denn die Lager sind gut gefüllt.

Dass dieses Bild der Hamsterkäufe einmal eine Metapher für meinen Glauben werden kann?!

Auch wenn ich in meinem Leben Leere oder Hunger empfinde, so werde ich nicht hungrig bleiben. Mein Hunger nach Gerechtigkeit, Frieden, Freiheit und Liebe wird gestillt werden. Auch wenn die Regale des Lebens vor mir gerade leer erscheinen – das Gute ist nicht „ausverkauft“ – sondern ist bereit gehalten in Gottes Hand. Und ER wird seine Hand auftun und meine Leben füllen. Mit Gutem. Ganz gewiss. Denn auch die Hoffnung schafft Tatsachen.

Losung für Dienstag, 17.März 2020: „Dein Knecht lässt dich durch deine Gebote warnen“ (Psalm 19,12)

„Übe dich darin, den Willen Gottes zu tun.“ (1. Tim. 4,7)

Tägliche Pressekonferenzen, es wird für mich zur Routine, die neusten Ankündigungen der Bundesregierung zu hören. Was wird heute zurückgefahren, eingeschränkt, geboten oder verboten?! Häppchenweise nehme ich es auf. In Portionen, die ich verdauen kann. Fast wie Medizin: Schmeckt mir nicht, aber hilft – oder soll helfen…

Was mir bei all dem hilft, ist zum einen der Hinweis, dass meine Einschränkungen anderen (oder sogar mir selbst?) das Leben retten kann. Meine Freiheit für das Leben anderer. Ein guter Tausch! Vorerst. Und immer noch besser, als die Routine von Bildern täglich sterbender Menschen. Aber: die gibt es trotzdem und weiterhin – ja weiter weg von mir, irgendwo an den Grenzen der EU zum Beispiel oder in den Krisengebieten, die derzeit vom Bildschirm verschwinden sind, aber weiterhin existieren – leider. Übe dich darin, den Willen Gottes zu tun – ja, ein wichtiges Wort an die Menschheit, aber auch an mich persönlich. Und ich frage mich ernsthaft: Was ist im Moment Gottes Wille?! Und was ist sein Plan – mit uns? Ich weiß nur: ER steht uns bei! Auch und gerade jetzt!

Weinbergkirche – hier immer aktuell ! – Auch im Schatten von covid-19 …

Liebe Besucher*innen von www.weinbergkirche.at! Hier werden Sie / hier wirs Du / laufend aktuell informiert. Es lohnt sich auch mehrmals am Tag vorbeizuschauen. Wir werden u.a. täglich einen Gedanken einstellen, der Sie / Dich durch den Tag begleiten kann.

Am kommenden Sonntag, 15. März 2020, findet unser vorerst letzte Gottesdienst in der Weinbergkirche statt. Beginn 10 Uhr. Wir werden allerdings auf die Feier des Abendmahls und auch auf den Kirchenkaffee verzichten und bitte die Teilnehmer*innen, in gelockerter Sitzordnung (mit genügend Abstand) zu sitzen.

Ab Montag bleibt das Evangelische Gemeindezentrum Weinbergkirche bis auf weiteres geschlossen. Das betrifft die Gottesdienste und Amtshandlungen (Taufen, Trauungen, Jubiläumsfeiern etc.) und auch alle anderen Veranstaltungen, Kreise, Gruppen, Vorträge, öffentliche Sitzungen. Das Pfarrbüro wird aber in den Burozeiten (Mo Di Do 9-11 Uhr, Mi 14-18 Uhr) für Ihre Anliegen telefonisch erreichbar sein. Und auch für Gespräche wird sich Pfarrer Matthias Eikenberg Zeit für Sie / Dich nehmen.

Geplant ist für die kommenden Wochen Online-Gottesdienste. Wir sind gerade in den Planungen und werden das Angebot dann hier bekannt machen.

Gottesdienste in Zeiten von COVID-19

Liebe Gemeinde, Sie fragen sich vielleicht: Wird Sonntag bei uns noch Gottesdienst gefeiert werden? Bin ich in Gefahr, mich eventuell anzustecken, wenn ich in den Gottesdienst gehe? Evangelisch sind wir frei, dort zu beten und Gottesdienst zu feiern, wo wir sind. Gott ist immer mit uns! Wir bereiten – solange es keine anderslautende Anordnung seitens der öffentlichen Hand oder des Gesundheitswesens gibt – jeden Sonntag einen Gottesdienst vor. Wir feiern in der Kirche und bitten Sie, bei der Sitzplatzwahl Abstand zu halten. Wir sehen derzeit von einem gemeinsamen Abendmahl ab und werden an dieser Stelle ein Gemeindelied singen oder hören. Wenn Sie sich unwohl fühlen, Husten oder Fieber haben oder krank sind; falls sie ein geschwächtes Immunsystem haben oder besondere Vorsicht walten lassen müssen, bleiben Sie bitte zu Hause! Wenn Sie möchten, dass wir Sie in unser Gebet – und Sie uns in Ihr Gebet – einschließen, dann rufen Sie uns bitte an oder senden Sie eine E-Mail. Wir werden Sie in unsere Fürbitten aufnehmen. (Zur Verfügung gestellt von Margit Leuthold/Liesing – Danke 🙂 )

Gewählt: Neue Pfarrerin Mag.a Birgit Meindl-Dröthandl

Am Sonntag, 19. Jänner 2020 war unsere Pfarrgemeinde zur Wahl aufgerufen, um die vakante (weitere) Pfarrstelle ab 1. September 2020 neu zu besetzen. Um 14 Uhr schloss das Wahllokal. Die Auszählung der 129 abgegebenen, gültigen Stimmen ergab:

61 Stimmen für Pfarrer Mag. Felix Hulla (Villach-Stadt) und 68 Stimmen für Pfarrerin Mag.a Birgit Meindl-Dröthandl (Feffernitz). Damit ist Pfarrerin Meindl-Dröthandl gewählt. *) Wir gratulieren herzlich zur Wahl! Und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit im Weinberg-Team. Ebenso danken wir Pfarrer Felix Hulla für die Kandidatur und wünschen ihm Gottes Segen für die Zukunft!

Beide hatten einen wunderbaren Vorstellungsgottesdienst und ein vielversprechendes Hearing in der Weinbergkirche gegeben. Danke auch nochmals dafür!

*) Das Wahlergebnis ist bis einschließlich 2. Februar 2020 vorläufig. Es kann innerhalb 14 Tagen beim Revisionssenat der Evangelischen Kirche angefochten werden.